Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Leistungen des Verlags erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Nebenabreden und Sondervereinbarungen bedürfen der Schriftform. Dieser Auftrag ist nur gültig mit der Unterschrift des Auftraggebers.

Die Druckvorlagen der Insertion müssen spätestens 28 Tage vor dem Erscheinungstermin der gebuchten Ausgabe beim Verlag vorliegen.

Die Rechnungsstellung erfolgt spätestens 21 Tage nach Auftragserteilung. Bei Mehrfachschaltungen erfolgt die Rechnungsstellung nach Absprache. Bei Bezahlung des Gesamtbetrages im Voraus wird Rabatt gewährt (2 Anzeigen 5%, 4 Anzeigen 10%).

Eine Zahlung gilt dann als erfolgt, wenn der Verlag über den Betrag verfügen kann. Bei Schecks gilt die Zahlung als erfolgt, wenn der Scheck eingelöst ist. Gerät der Auftraggeber in Verzug, so ist der Verlag berechtigt, von dem betroffenen Zeitpunkt ab Zinsen, in Höhe des von den Geschäftsbanken berechneten Zinssatzes für offene Kontokorrentkredite zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer, zu berechnen.

Der Auftraggeber ist zur Aufrechnung, Zurückbehaltung oder Minderung, auch wenn Mängelrügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur berechtigt, wenn Gegenansprüche rechtskräftig gestellt wurden oder unstreitig sind. Unvorhergesehene Ereignisse, wie Fälle höherer Gewalt, Streik, Betriebsstörungen und ähnliches berechtigten den Verlag ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten, oder den Erscheinungstermin des Anzeigenauftrages zu verschieben. Der Auftraggeber kann in solchen Fällen keinen Schadenersatz verlangen.

Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis unmittelbar oder mittelbar ergebenden Streitigkeiten ist Regensburg.

Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.