Skip to main content

FOREST-1 Satellit: OroraTech Mission erfolgreich

Ziel ist die Erkennung weltweiter Waldbrände innerhalb von 30 Minuten

München, 20. Juni 2022 – Das NewSpace Intelligence Startup OroraTech mit Sitz in München verkündet den Erfolg seiner ersten Satellitenmission FOREST-1, die auf Umweltmessungen und insbesondere Waldbrand-Früherkennung spezialisiert ist. Dafür hat die Firma zum ersten Mal eine Wärmebildkamera mit Lang- und Mittelwellen-Infrarotsensor sowie eine Kamera im sichtbaren Spektrum in einem Nanosatelliten kombiniert, der ohne Kühlsystem auskommt. An Bord befindet sich zusätzlich eine Grafikkarte zur Verarbeitung der Daten, wodurch zeitkritische Meldungen in Echtzeit über ein spezielles Satellitennetzwerk zum Boden schicken kann. Der Satellit wurde im Januar 2022 mit einer SpaceX-Rakete aus Florida in den USA ins All befördert.

Mit heutigen Satellitenmissionen im niedrigen Erdorbit ist es noch sehr schwer, Waldbrände am Nachmittag zu erkennen – der Zeit mit dem größten Ausbruchsrisiko. Meldungen zu einem Feuer kommen manchmal erst acht Stunden später, was verheerende Folgen haben kann. Die neuartige Technologie auf FOREST-1 ermöglicht eine deutlich höhere Genauigkeit und schnellere weltweite Abdeckung, während gleichzeitig die Zeit zur Datenverarbeitung minimiert wird. Zusätzlich können die hochaufgelösten Bilder wesentlich günstiger aufgenommen werden als bisher.

2022 06 20 OroraTech Press Release Image 768x492 1

Buschbrände in Borroloola, Australian, erkannt vom OroraTechs FOREST-1 Satellit am 24. Mai um 10:15:37 Ortszeit. Das Bild zeigt Aufnahmen der drei Hauptinstrumente an Bord mit einer Schwadbreite von 170 km. Die Rauchwolken der Feuer sind im sichtbaren Spektrum zu erkennen, während der Mittelwellen-Infrarot (MWIR) Kanal exakte Hitzesignaturen zeigt. Der Langwellen-Infrarot (LWIR) Kanal, eingefügt im unteren Bildbereich, erlaubt genaue Messungen der Temperatur am Boden. (C) OroroTech

“Das ist ein sehr wichtiger Schritt für die Firma. Unser Team hat gezeigt, dass die Wärmebildkamera auf einem Nanosatelliten heutige Technologien übertreffen kann,“ sagt Thomas Grübler, CEO von OroraTech. “Bis Ende 2023 werden wir die nächsten acht Satelliten starten um die aktuelle Datenlücke am Nachmittag komplett zu schließen und unsere Kunden mit noch besseren Informationen zu versorgen. In einigen Jahren können wir mit unserer Konstellation Waldbrände weltweit innerhalb von 30 Minuten erkennen.”

Heute benutzt OroraTech Daten von verschiedenen anderen Satelliten als Quelle für die Waldbrand-Management-Plattform. FOREST-1 ist der erste Schritt in Richtung einer eigenen, komplementären Konstellation aus Nanosatelliten. Durch die hochgradige Skalierbarkeit der Technologie wird eine sehr kosteneffiziente, hochauflösende weltweite Abdeckung von Temperaturmessungen ermöglicht. Aus diesem Datenschatz lassen sich Informationen für unterschiedliche Anwendung im Bereich Klimaresilienz generieren, zum Beispiel zur Beobachtung von Wärmeinseln in Städten, der Bewässerung von Anbaugebieten oder der Überwachung von CO2-Ausstoß.

Weitere Informationen auf ororatech.com.

Pressemitteilung 20. Juni 2022 

EnglishFrenchGermanItalianPortugueseSpanish