Skip to main content

Brandaktuelle Rettungstechnik

Rettungstechnik-Ratgeber Nr. 9 der Munk Rettungstechnik mit breitem Sortiment und digitalem Mehrwert

Günzburg (jm). Innovative Steigtechnik und Transportlogistik sowie Know-how pur: Im neuen Rettungstechnik-Ratgeber Nr. 9 präsentiert die Munk Rettungstechnik mit Sitz in Leipheim (Bayern) ihre Innovationen und ihr umfangreiches Produktsortiment für den Brand-, Rettungs- und Katastropheneinsatz. Das Kompendium steht für Sicherheit made in Germany und ist prall gefüllt mit Lösungen, die Einsatzkräften höchste Sicherheit bei optimalem Handling bieten – denn wenn es um Menschenleben geht, können Sekunden entscheidend sein. Das Nachschlagewerk für Feuerwehren und Hilfsorganisationen umfasst insgesamt 196 Seiten und bietet jetzt auch einen digitalen Mehrwert: Denn neben der Printversion des Rettungstechnik-Ratgebers ist eine neue, hochfunktionale Digitalvariante verfügbar. Auf www.steigtechnik.de/katalog können Anwender direkt online im digitalen Rettungstechnik-Ratgeber blättern und navigieren. Die Printversion kann per Telefon 08221/3616-01 oder per E-Mail über vertrieb@munk-group.com angefordert werden.

22 02 rt ratgeber 01

Der neue Rettungstechnik-Ratgeber Nr. 9 der Munk Rettungstechnik überzeugt mit geballtem Know-how und digitalem Mehrwert Foto: Munk Rettungstechnik

„Nicht nur in der Beratung von Mensch zu Mensch sind wir als Innovations- und Technologieführer für Steigtechnik und Rollcontainer der starke Partner von Einsatzkräften, sondern auch im digitalen Umfeld. Das beweisen wir jetzt mehr denn je mit dem digitalen Mehrwert des neuen Rettungstechnik-Ratgebers. Wir bieten Einsatzkräften auf allen Kanälen die Möglichkeit, rasch und unkompliziert die passende Lösung zu finden“, sagt Ferdinand Munk, Geschäftsführer und Inhaber der Munk Group. Bei den digitalen Features verweist Munk auf die vielen praktischen Tutorials auf dem YouTube-Kanal der Munk Rettungstechnik oder auch auf den umfangreichen Wissensblog auf https://www.munk-rettungstechnik.de/.

„Bei uns finden die Einsatzkräfte alle wichtigen Infos für die im Einsatz benötigte Ausrüstung. Das gilt für Rettungsplattformen und Feuerwehrleitern genauso wie für die Rollcontainer für den Nachschub und effizienten Transport – oder auch die Ausstattung fürs Gerätehaus“, so Munk. Gerade weil die Munk Rettungstechnik ihr Sortiment gemeinsam mit erfahrenen Einsatzkräften stetig weiterentwickle, sei die Digitalvariante des Ratgebers Gold wert: „So können wir unsere Kunden das ganze Jahr über mit Updates versorgen und stellen sicher, dass alle Infos immer brandaktuell auf dem PC, Tablet, oder Smartphone verfügbar sind“, erklärt Munk.

Auf 196 Seiten zeigt der Qualitätshersteller aus Bayern unter anderem sein umfangreiches Sortiment an bewährten Rettungsplattformen und vielfältigen Feuerwehrleitern, die in den Ausführungen nach DIN EN 1147 und ÖNORM F4047 erhältlich sind. Dazu zählen Multifunktions-, Seilzug-, Steck- sowie Hakenleitern. Die Werkzeugkästen des Unternehmens sind auch komplett bestückt verfügbar – mit Werkzeugsätzen nach DIN in Premium-Qualität sowie hochwertigen Schaumstoffeinlagen. Zudem widmet sich die Munk Rettungstechnik in dem neuen Nachschlagewerk in einem eigenen Kapitel der Gerätehausausstattung samt Leiterprüfstand und informiert über ihr umfassendes Service- und Seminarangebot.

Moderne Transportlogistik: Rollcontainer Die Munk Rettungstechnik bietet in ihrem Seriensortiment eine Vielzahl an Rollcontainer-Modellen an, die sich auch individuell nach den Wünschen der Rettungskräfte planen und bestücken lassen. Neben universellen Einsatzzwecken sind die Rettungskräfte so auch für spezifische Anforderungen rund um die Transportlogistik von beispielsweise Atemschutz, Schläuchen, oder auch die Schwarz-Weiß-Trennung gewappnet. Die Rollcontainer sind hochwertig verarbeitet und robust und können dank des neuen Offroad-Systems nun einfach und schnell für den Einsatz im Gelände umgerüstet werden.

Eigener Standort für wachsenden Geschäftszweig

„Feuerwehren und Hilfsorganisationen können sich stets auf unser langjähriges Know-How, unseren vollen Top-Service und 100% ‚Sicherheit – made in Germany‘ verlassen“, sagt Ferdinand Munk. Um den wachsenden Geschäftszweig stetig weiterzuentwickeln hat die Munk Group darum zehn Millionen Euro investiert und im Sommer 2021 auf einem 30.000 m2 großen Gelände den neuen Rettungstechnik-Standort in Leipheim eingeweiht. Auf ihre Serienprodukte für den Brand-, Rettungs- und Katastropheneinsatz made in Germany gewährt die Munk Rettungstechnik eine Garantie von 15 Jahren.

EnglishFrenchGermanItalianPortugueseSpanish