Skip to main content

Chemiepark Knapsack: Werkfeuerwehr entscheidet sich für MAN TGS mit Allison-Vollautomatikgetriebe

Seit September 2021 hat die Werkfeuerwehr des Chemiepark Knapsack ein neues Spezialfahrzeug in ihrer Flotte: das Großtanklöschfahrzeug MAN TGS 41.480 mit Empl-Aufbau und Allison Vollautomatikgetriebe der Serie 4500. Es ist das erste Einsatzfahrzeug der Feuerwehr mit Allison und wird nicht das letzte sein. Aufgrund der positiven Erfahrungen wurden bereits drei weitere Löschfahrzeuge mit Allison-Getrieben bestellt.

© Yncoris GTLF Chemiepark Knapsack 3

Seit September 2021 hat die Werkfeuerwehr des Chemiepark Knapsack ein neues Spezialfahrzeug in ihrer Flotte: das Großtanklöschfahrzeug MAN TGS 41.480 mit Empl-Aufbau und Allison Vollautomatikgetriebe der Serie 4500. © Yncoris

KNAPSACK, 14. Juni 2022 – Der Chemiepark Knapsack in Nordrhein-Westfalen umfasst eine gut 180 Hektar große, geschlossene und zugangsgeschützte Industriefläche. Rund 30 Unternehmen aus der chemischen Industrie haben sich auf dem weitläufigen Areal angesiedelt und nutzen die vom Industriedienstleister und Standortbetreiber YNCORIS zur Verfügung gestellte Infrastruktur. Die Produktion von Chemikalien, Kunststoffen, technischen Gasen, Druckluft u. ä. auf dem Gelände erfordert ein ausgeklügeltes Sicherheitskonzept, zu dessen wesentlichen Säulen die im Chemiepark ansässige Werkfeuerwehr mit 14 Fahrzeugen und rund 40 Einsatzkräften zählt.

Gigantisch und einzigartig – für schnellen Einsatz im Chemiepark Knapsack

Basierend auf den speziellen Anforderungen der Werkfeuerwehr Knapsack wurde ein Fahrzeug konzipiert und produziert, das einzigartig ist. Neben verschiedenen anderen Ausstattungsmerkmalen stand auf der „Wunschliste“ für das gigantische, 12 Meter lange Löschfahrzeug auch ein Allison-Vollautomatikgetriebe. Denn um einen 40 Tonner im Alarmfall schnell und kontrolliert auf dem verwinkelten Werksgelände bewegen zu können, müssen Motorkraft und Drehmoment vollständig und permanent auf die Räder übertragen werden. Beim Allison-Vollautomatikgetriebe sorgen der patentierte Drehmomentwandler und die unterbrechungsfreien Volllastschaltungen für eine ausgezeichnete Beschleunigung und kontinuierliche Traktion. Im Notfall müssen die Feuerwehrleute innerhalb von 5 Minuten jeden Ort im Chemiepark erreichen und dort mit der Schadensbekämpfung beginnen.

© Yncoris GTLF Chemiepark Knapsack 2

Das Großtanklöschfahrzeug auf MAN TGS 41.480 8×4 BB mit Empl-Aufbau wird von einem 4500er Allison-Vollautomatikgetriebe und einem 6-Zylinder Dieselmotor mit 12,4 Litern Hubraum angetrieben. © Yncoris

Dennis Scholzen, Sachgebietsleiter Technik bei der Werkfeuerwehr des Chemiepark Knapsack sagt: „Im Werk fahren wir überwiegend Kurzstrecken. Wir müssen permanent abbremsen und beschleunigen, da es jede Menge Verwindungen, Abbiegungen und Kreuzungen gibt. Da ist es schon beeindruckend, wieviel besser die Beschleunigung mit dem Vollautomatikgetriebe ist. Man hat sofort Speed und keine Durchhänger wie mit den automatisierten Schaltgetrieben. Und die Fahrzeugkontrolle ist einfach besser, das schätzen unsere Leute sehr.“
Das Großtanklöschfahrzeug auf MAN TGS 41.480 8×4 BB mit Empl-Aufbau wird von einem 4500er Allison-Vollautomatikgetriebe und einem 6-Zylinder Dieselmotor mit 12,4 Litern Hubraum angetrieben. Der MAN-Motor D26 mit einer Leistung von 353 kW (480 PS) und einem Drehmoment von 1.900 Nm ab 1000 U/min. bringt den 41 Tonner auf eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h.
Den größten Teil des Aufbaus nimmt der 9.500 Liter fassende Löschwassertank ein, dazu kommen nochmal ein 4.500 Liter Schaumtank und eine 500 kg Pulverlöschanlage. Die Feuerlöschkreiselpumpe ist im Heckgeräteraum eingebaut und hat eine Leistung von 8.000 l/min bei 10 bar. Der um 360° drehbare Skorpio-Löscharm auf dem Dach kann mit Hilfe einer Funkfernsteuerung auf eine Länge von 25 Meter ausgefahren werden kann und leistet in dieser Position 3.500 Liter pro Minute. Mit ihm lassen sich Ziele in einer Entfernung bis zu 90 Metern erreichen – ein bedeutender Vorteil für die Einsatzkräfte.

© Yncoris GTLF Chemiepark Knapsack 1

Durch die Pump-and-Roll Funktion des Allison-Getriebes kann der Löschvorgang bei fahrendem Fahrzeug fortgesetzt werden. © Yncoris

Durch die Pump-and-Roll Funktion des Allison-Getriebes kann der Löschvorgang bei fahrendem Fahrzeug fortgesetzt werden. „Das ist ein riesiger Vorteil, damit können wir das Fahrzeug sicher manövrieren und gleichzeitig über den Nebenabtrieb die Wasserpumpe betreiben. Für eine effiziente Brandbekämpfung ist das unverzichtbar. Mit einem AMT-Getriebe ist das nicht machbar,“ sagt Dennis Scholzen. „Insgesamt harmonieren die beiden Nebenabtriebe des Getriebes für Wasserpumpe und Hydraulik sehr gut mit dem Equipment.“
„Wir sind sehr angetan von dieser Fahrzeugkonfiguration mit Vollautomatikgetriebe. Sie bringt die Kraft viel besser auf die Räder als ein AMT. Einen solch großen Unterschied hatten wir nicht erwartet. Als Konsequenz daraus haben wir bereits drei weitere Fahrzeuge mit Allison bei Empl bestellt und zwar zwei 4-Achser und einen zwei-Achser“, sagt Ralf Lassmann, Leiter der Werkfeuerwehr im Chemiepark Knapsack.

© Allison Transmission 4500

Das Allison 4500 Vollautomatikgetriebe mit Drehmomentwandler sorgt für kontinuierliche Kraftübertragung auf die Räder. Allison-Getriebe unterscheiden sich von anderen Technologien auch durch die spezielle Feuerwehr-Performance-Kalibrierung © Allison Transmission

„Allison Vollautomatikgetriebe haben ihre herausragende Beschleunigung, Zuverlässigkeit und Robustheit unter schwierigsten Bedingungen bewiesen und werden daher von zahlreichen Feuerwehrflotten weltweit eingesetzt“, erklärt Stephan Marker, Area Sales Manager bei Allison Transmission. „Sie unterscheiden sich von anderen Technologien auch durch die spezielle Feuerwehr-Performance-Kalibrierung. Ein Vollautomatikgetriebe entlastet den Fahrer bei Einsatzfahrten nur dann richtig gut, wenn die Schaltstrategie exakt auf diese Fahrzeuge abgestimmt ist und das Getriebe praktisch mit dem Fahrer zusammenarbeitet.“

Interschutz 2022

Neben weiteren Sonderfahrzeugen wird EMPL das Großtanklöschfahrzeug der Werkfeuerwehr Chemiepark Knapsack auf der Interschutz ausstellen (20. – 25. Juni, Interschutz, Hannover, Halle 27, Stand B30).

EnglishFrenchGermanItalianPortugueseSpanish