Skip to main content

FeuerKrebs bietet auf der Interschutz Raum für hochkarätige Informationen und fachliche Diskussionen

FeuerKrebs 2jpg

Hochkarätige Informationen und ein tolles Programm bietet FeuerKrebs auf der Interschutz 2022 in Halle 12 Stand B46.

Stay clean Day am Montag, 20. Juni 2022

Bereits am Montag geht es bei FeuerKrebs hochkarätig los: mit Derma Purge, das junge und aufstrebende Start-Up Unternehmen aus Dresden. Dieses besteht aus Wissenschaftlern, denen es gelungen ist, mit ihren Produkten nicht nur Kontaminationen durch Brandfolgeprodukte auf der Hautoberfläche zu entfernen, mit ihrer Paste lassen sich sogar chemische Kampfstoffe neutralisieren. Was sind die Vorteile gegenüber Feuchttüchern, wie wirkt das Produkt, wo kann man es erwerben und wie teuer ist es? Antworten hierzu gibt Dr. Jonas Schubert und sein Team.
www.dermapurge.com/produkte/pak-ex

Was was für die Haut gilt, gilt auch für den Einsatz mit PSA

Doch wie reinige, dekontaminiere, trockne, warte und pflege ich meine kontaminierte, hochbelastete und allen widrigen Umständen trotzende PSA? Denn die soll mich ja so lange wie möglich schützen. –
Willst du viel, spül mit “Pril” – willst du mehr, hol Reuter. Lars Reuter ist Fachmann, wenn es um Fragen unter anderm zur Erstellung von Textilgutachten, Zertifizierung von Waschverfahren, Online-Schulungen und Unterweisungen, dem Umgang mit Asbestkontaminationen und der Aufbereitung von Feuerwehrhelmen und -stiefeln geht.
www.textilgutachten-reuter.de

Unterstützt wird Mister Textil durch einen weiteren Fachmann auf dem Gebiet der Textilpflege und -analytik. Genauer gesagt, was bleibt nach dem Waschen drinnen und wie effektiv sind Reinigungs- und Dekontaminationsverfahren.

“How clean is clean – is clean clean enough?”
Thomas Leucht von Weber und Leucht GmbH, Application lab, bietet hochmoderne Labortechnik, unterstützt Projekte und zertifiziert Verfahren, was heutzutage bei vielen Mitbewerbern unter den Konfektionären, rund um das Thema Einsatzhygiene, die Verkaufsargumente steigern kann.
www.weber-leucht.com

Dienstag, 21. Juni 2022 – Feuerkrebs-Ostseespendentour (Reisebericht)

Ihr Bericht könnte auch in einem Reiseführer oder einem Blog für Aussteiger und Abenteurer stehen:  Die Planung für die Kampagne startete bereits im Frühjahr 2020. Dennoch hat es zwei Jahre gedauert bis Marco und Roberto, zwei Feuerwehrleute aus Neubrandenburg in Mecklenburg-Vorpommern, ihre Idee in die Tat umsetzten. Mit einem alten Löschfahrzeug einmal um die Ostsee herum und dabei den internationalen Austausch unter Feuerwehrleuten pflegen und zeitgleich Spenden für Feuerkrebs sammeln. Was sie alles in der skandinavischen Einöde erlebt haben kann am Stand aus erster Hand der beiden Jungs erfahren werden.
Mit an Bord ist Thomas Borchardt vom Feuerwehr-Sozialwerk.de. Auch diese gemeinnützige Organisation versucht etwas Gutes für Feuerwehr-Leute und deren Angehörige herauszuholen. Als Mitglied bekommt man Angebote zu Freizeit- und Urlaubsgestaltung oder auch Informationen über Rehabilitations- und Kureinrichtungen sowie zu Sportkursen. Interessant dabei: für betroffene Feuerwehrleute gibt es spezielle Konditionen bei der Mitgliedschaft.
Zusätzlich wird am Stand gemeinsam ein kleines Überraschungspaket verlost, jeder Besucher am Stand kann dabei mitmachen. Rechtsweg ausgeschlossen.

Mittwoch, 22. Juni 2022 – Doktor’s Day

Mittwochs steht man bei praktischen Ärzten am nachmittag oft an verschlossener Tür. Dies hat viele Gründe. Einer davon ist: an diesem Mittwoch verlegen ein paar Ärzte ihre Sprechstunden an den Stand von FeuerKrebs zum Doktor’s Day.
Internisten, Chirurgen und Notärzte stehen den ganzen Tag zur Verfügung und teilen gerne auch ihre Sichtweisen zum Thema Krebsrisiko im Feuerwehreinsatzdienst und die Anerkennung als Berufskrankheit.
Fragen zur Absicherung im Krankheitsfall und bei Dienstuntauglichkeit beantworten Jan und Ronny. Die Jungs von fvk-feuerwehrservice.de – auch bekannt auf facebook als die Feuerwehr-Kumpels.

Donnerstag, 23. Juni 2022

Ein beklemmendes und eher nachdenkliches Thema auf dem Messestand von Feuerkrebs: “Plötzlich alleine – wie werde ich mit dem Unbegreiflichen fertig?”
Feuerwehr ist nicht nur das chromblitzende rote Auto oder Einsatzanzüge, die noch leichter sind und noch mehr Hitze abhalten. Es ist auch der Umgang mit dem “Unbegreiflichen”. Sabrina und ihre beiden kleinen Kinder aus Niedersachsen und Jasmin und Fabian (Heldenhilfe e.V. aus NRW) haben es hautnah zu spüren bekommen, wie es ist, wenn der geliebte Vater und Ehemann von der Krebsdiagnose bis hin zum letzten Atemzug leidet. Sie wurden ins kalte Wasser geschmissen und keiner der damit Betrauten ist so recht darauf eingegangen. Niemand konnte so recht helfen! Die drei wollen das ändern und stehen dem Besucher mit ihren Geschichten über Hoffen und Bangen und der Trauer-Überwindung zur Verfügung. Hier können auch wieder Fotos von zu früh Gegangenen an der Ehren-Galerie verewigt werden. So wie auch hier Feuerkrebs.de/index.php/in-memoriam/
Herzlich eingeladen ist auch die christliche Feuerwehrvereinigung e.V.

Freitag und Samstag, 24./25. Juni 2022.

Nun wird es noch einmal fachlich. Tobias Lussi informiert über die Gefahren von Faserverbundwerkstoffen. Seine Informationen an diesem Tag richten sich ganz klar an alle Rettungskräfte. Schwerpunktmäßig berät er über korrekte Verhaltensweisen von Rettungskräften im Schadenfall.
Sprich: nach thermischer oder mechanischer Einwirkung auf den Werkstoff, infolge eines Unfalls. Im Fokus steht der Schutz der Rettungskräfte vor lungengängigen und potentiell krebserregenden Faserverbundwerkstoffen. Da der Schutz der Rettungskrläfte mittlerweise seine Passion und sein Hauptauftrag ist, befindet sich Tobias, der selbst auch bei der Berufsfeuerwehr arbeitet, am Stand bei FeuerKrebs. Gemeinsam für ein gemeinsames Ziel.
www.lussi-tec.de

Die Plattform ist deutschlandweit bekannt und mit der Arbeit von www.atemschutzunfaelle.eu, verbindet die Initiatoren nicht nur der Wunsch, Schäden von den Einsatzkräften durch Aufklärung und Information, abzuwenden. Mittlerweile ist auch eine Freundschaft entstanden. Das führt dazu, dass Thomas Keck gerne auch weitere Parallelen zu Einsatzhygiene und Krebsprävention erläutert. Das fängt beim richtigen Anlegen der PSA in der Ausbildung an und hört beim korrekten Ablegen nach dem Durchgang in der Realbrandausbildungsanlage auf.

Kaffee, chillen und mehr!

Neben all diesen umfangreichen Themenblöcken bietet die zwanzigköpfige Feuerkrebs-Stand-Crew aber noch vieles mehr. Probiert doch den Feuerkrebs-Kaffee aus FeuerKrebs-Mugs und chillt in den FeuerKrebs-Strandliegestühlen! Gegen eine Spende versorgt FeuerKrebs gerne mit Informationsmaterial, Plakaten und Aufklebern und für die Sammler gibt es weitere Fan-Artikel aus dem Shop www.feuerkrebs.shop.
Durch deren Erwerb wird die Arbeit für alle Feuerwehrleute unterstützt.

Das beste kommt immer am Schluss!

Wer noch ein besonderes Geschenk für Zuhause sucht, findet das Interschutz-Maskottchen Timmy, den BorderCollie, ebenfalls bei FeuerKrebs. Denn Sonja und Mirko von www.amvs.gmbh bereichern und unterstützen am Messestand bei FeuerKrebs in Halle 12 Stand B46

EnglishFrenchGermanItalianPortugueseSpanish